High-End Hifi

 

Alles vom Feinsten!

 

Hier ist Probehören Pflicht! Natürlich mit eigenen CDs möglich.

In Ruhe und ungestört der Traumanlage näher kommen!

Wir beraten Sie gern, denn auch die richtige Größe der Lautsprecher muß zu den vorhandenen Räumlichkeiten und ebenfalls zur eventuell vorhandenen Hifi-Anlage passen! Ebenso ist die richtige Aufstellung entscheidend und auch die Verkabelung sollte angemessen und adäquat ausgewählt werden!


Unser Rat: Bitte Lautsprecher und Hifi-Geräte niemals ungehört kaufen!

Vertraut besser euren eigenen Ohren und nicht irgendwelchen Foren!

 

Hier wimmelt es von i-Tüpfelchen! Warum?

Wo liegt der Unterschied zwischen normalen und anspruchsvollen Audio-Geräten? Im Detail. In der Summe vieler Details!

  Schon das Gehäuse sollte bei allen Gerätearten stabil und resonanzarm aufgebaut sein. Gekapselte Baugruppen, schwingungsarme Laufwerke und Abtastsysteme bei CD-Player und Plattenspieler sind geradezu Pflicht.

Voraussetzung ist auch die Anwesenheit ausgezeichneter und großzügig dimensionierter Netzteile. Idealerweise sauber getrennt für die unterschiedlichen Sektionen oder Baugruppen. Die Verwendung besonders störarmer und stromstabiler Trafos. Ausreichende Stromreserven sollte ein gutes Netzteil jederzeit zur Verfügung stellen können. Die sogenannte Laststabilität ist ohne ein hervoragendes Netzteil kaum zu erreichen.

Eine gute Innenverkabelung, ein intelligenter und sauberer Chassis-Aufbau mit guter Signaltrennung und symetrischer Signalführung zur Vermeidung von "Übersprechen" oder störenden "Mikrofonie-Effekten" (durch Schwingungen von Bauteilen).

Eine hervorragende und diskret aufgebaute Vorstufe, die die Nutzsignale unverzerrt, also unverfälscht und in exzellenter Qualität der Verstärker-Endstufe weiterreicht. Ein sogenannter diskreter Aufbau (individuell mit hochwertigen Einzel-Bauteilen konstruiert) der Endstufe ist erfahrungsgemäß immer einem kompakten IC-Block vorzuziehen. Ein hoher Dynamik-Umfang und die Vermeidung von Clipping (Verzerrungseffekte) sorgen für eine kraftvolle und natürliche Musikwiedergabe. Das alles ist nur mit einem erheblichen Schaltungsaufwand und KnowHow umzusetzen.

Bei hochwertigen Digital-Geräten, wie CD-Player und Wandlerstufen ist ein möglichst niedriger Jitter (Taktzittern) gewünscht, um Schwankungen der Taktfrequenzen zu vermeiden. Zum Beispiel: Die Frequenz mit der eine Audio-CD abgetastet wird, liegt bei 44,1 kHz. Die genaue Einhaltung dieser Frequenz macht erst die möglichst fehlerfreie Rückwandlung eines digitalen Datenstrom in ein analoges Signal möglich! Vereinfacht gesagt! Das erreicht man nur mit einem systematisch aufwendigen Aufbau der relevanten Stufen, das heißt die Quarzoszillatoren sind in ihrer Frequenz (Anzahl der Schwingungen pro Zeitspanne) sehr konstant, und so nahe wie möglich an, zum Beispiel, einem DA-Wandler (DAC) verbaut, um ein möglichst unverfälschtes Audiosignal zu reproduzieren. Je geringer die Ungenauigkeit der Frequenz, desto aufwendiger und teurer ist das Bauteil. Optimalerweise benutzt man für verschiedene Takt-Frequenzen jeweils einen passenden Oszillator-Baustein. Es gibt natürlich preiswertere Lösungen, die aber durch ihre Nachteile die nötige Präzision vermissen lassen! Das erste Opfer dieser Sparkultur ist das Klangergebnis.

Stichwort D/A-Wandler (DAC): Wandelt die digitalen Signale in analoge Signale zurück. Gute Wandlerbausteine in hochwertigen CD-Playern verbaut, kosten oft schon mehr, als preiswerte CD-Spieler komplett! DAC-Bausteine werden in vielen Geräten verbaut und finden natürlich auch in modernen Streaminggeräten ihre Verwendung. Gute Wandlerbausteine sorgen auch hier für die klanglichen Unterschiede. Auch hier gilt es die Jittereffekte (Taktzittern) auf ein Minimum zu beschränken.

Nur Dank technologischen KnowHows und unter Verwendung selektierter und toleranzarmer Bauteile beim Schaltungsaufbau, sowie weiterer hochwertiger Komponenten, ist eine authentische Musikwiedergabe zu realisieren.

Aber diese konsequente Umsetzung aller Anforderungen ist mit großem Aufwand verbunden und hat nun mal ihren Preis! Aber es gilt auch - Eine so liebevoll konzipierte HighEnd-Komponente erfreut den Nutzer nicht nur mit einem unvergleichlichen Klangerlebnis, sondern belohnt überdies den Kunden in der Regel mit einer langen Nutzungszeit und Lebensdauer. Es lohnt sich also in hochwertige Audio-Komponenten zu investieren. Der Wertverlust ist zumeist erträglich, da sich viele Geräte auch im hohen Alter noch größter Beliebtheit erfreuen! 

Preiswertere Geräte für den Massenmarkt sind leider sehr mit der sogenannten "heissen Nadel gestrickt". Aus Kostengründen, bedingt durch einen gnadenlosen Konkurrenzkampf, wird schonungslos an der nötigen Qualität gespart. Die Lebensdauer der verwendeten Bauteile und Materialien sind nur für wenige Jahre Zuverlässigkeit berechnet und konzipiert. Es wird nichts wirklich günstiger, aber es werden immer mehr, noch billiger produzierte Geräte, in den Markt gebracht.

Viele "Verbraucher" (im wahrsten Sinne des Wortes) haben sich leider schon zu sehr mit den immer kürzer werdenden Nutzungs-Intervallen der Produkte abgefunden. Schade, wo doch so viele Leute von Nachhaltigkeit reden! Aber wir wollen hier nicht mit dem erhobenen Zeigefinger besserwisserisch daherkommen. Der Kunde darf daher frei entscheiden!   

Unser Fazit:

Diese kleinen i-Tüpfelchen machen halt den Unterschied! Ebenfalls sorgen diese Maßnahmen für ein langes Geräteleben!

Hier finden Sie alles rund um den Bereich High-End HiFi. Klicken Sie einfach die für Sie interessanten Bereiche an.

Auch beim Streaming hat es interessante Entwicklungen im High-End Bereich gegeben.

Produkte vom Hersteller Naim gehören mit ihren Servern und Streaminggeräten zu den führenden Anbietern im anspruchsvollen Segment und erfüllen höchste Erwartungen des Kunden!

 

Schaut rechts in die verschiedenen Haupt-und Unterkatagorien für mehr Informationen!

Wir zeigen auf unserer Homepage nur eine Auswahl unseres Sortiments.

Rechts die Auswahl treffen und unter der Kategorie "Naim" finden Sie das "Naim Portrait".  Einfach mal anschauen - Sehr informativ!